Friendsurance – Geld zurück bei Schadensfreiheit

In unserer modernen Welt gibt es kaum noch etwas, was man nicht versichern kann. Die “Wir-sind-für-Sie-da-Werbeslogans” der großen Versicherungsunternehmen spiegeln aber oftmals nicht die Realität im Schadensfall wider – wenn im alltäglichen Leben etwas kaputt geht oder ein größerer Schaden entsteht, ist der erste Gedanke: Bin ich eigentlich versichert? Und wenn ja, wie? Um die Vorteile einer Versicherung auch bei Nichtinanspruchnahme in Form einer Beitragsrückzahlung kundenfreundlich in die Tat umzusetzen, hat sich die unabhängige Versicherungsplattform “Friendsurance” die ewig geltenden Regeln der Einfachheit, der Effizienz und der Fairness auf ihre Fahne geschrieben.

Was macht Friendsurance zu einem lukrativen Partner?

Der Abschluss einer Versicherung basiert generell auf Grundvertrauen. Der Versicherte vertaut dem Versicherungsunternehmen respektive seinem Mitarbeiter und setzt auf seriöses Handling im Umgang mit den ausgehandelten Konditionen. Beide Vertragspartner hoffen, dass es nie zu einem teuren Versicherungsfall kommt. Aber nur der Versicherungsnehmer bezahlt diese Hoffnung mit seinem jährlichen oder halbjährlichen Beitrag. Und genau an dieser Schnittstelle setzt Friendsurance den kundenfreundlichen Hebel an.
Die Grundidee der 2010 in Berlin gegründeten Versicherungsplattform “Friendsurance” ist der Zusammenschluss kleiner Gruppen einer großen Versicherungsgemeinschaft die bei Schadensfreiheit eine Beitragsrückzahlung garantiert. Friendsurance nennt das System: Bonus durch Gruppen. Aber wie funktioniert das im Detail?

Bonus durch Gruppen

Als anerkannte und seriöse Makleragentur, die 2015 als eine der besten “digitalen Innovationen” Deutschlands ausgezeichnet wurde, arbeitet Friendsurance mit allen großen Versicherungsunternehmen zusammen. Mittlerweile sind es rund 70 deutschlandweit.
In Kooperation mit der Versicherung prüft Friendsurance im Auftrag eines Versicherungsnehmers die Versicherungspolice und verbindet Versicherte miteinander die eine kongruente Versicherungsart aufweisen. Wie zum Beispiel eine Hausrat-, Rechtschutz- oder Unfallversicherung. Im Normalfall bestehen die Gruppen aus 10 Personen. (Alternativ dazu können sich Versicherte aber auch ihre spezielle Gruppe über die Netzwerke Xing oder facebook selbst zusammenstellen und jederzeit verändern). Ein Teil der gezahlten Versicherungsbeiträge jedes Gruppenmitgliedes fließt in einen separaten Topf. Entsteht innerhalb einer Gruppe und eines Jahres kein Schaden, kommt jedem Gruppenmitglied eine Beitragsrückzahlung in Form eines Teils als Bonus zugute. Übersteigt der Wert eines Schadens den Topfinhalt, springt die Versicherung vertragskonform ein. Dieses Modell der Beitragsrückzahlung garantiert, dass der Versicherte voll abgesichert bleibt und nie mehr bezahlt als zuvor. Enthält ein bisheriger Vertrag die Klausel einer Selbstbeteiligung, hat diese selbstredend Bestand.

Vorteile für Versicherungen und Versicherte gleichermaßen!

Der Grundgedanke von Friendsurance ist so einfach wie genial.
Wenn ein Versicherungsunternehmen Schadensfreiheit belohnt, belohnt es sich gleichzeitig selbst. Denn faires Verhalten reduziert nachweislich teuren Versicherungsbetrug. Nach dem Konzept von Friendsurance kommt bei kleinen Versicherungsschäden der Gemeinschaftstopf auf. Es schont somit die Versicherungsunternehmen und erspart ihnen außerdem Bearbeitungs- und Verwaltungskosten. Sollte der Topfinhalt einmal ausgeschöpft sein, tritt eine Ausfallversicherung ein die aus dem Topf bezahlt wird. Der maximale Jahresbeitrag beträgt 4 Euro. Die Courtage für die Dienstleistung der Makleragentur Friendsurance wird von den Versicherungsunternehmen gezahlt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *